Unser Gemeindeleitbild kann man mit einer Waage vergleichen. Die vier Begriffe „feiern . lernen . teilen . dienen“ balancieren sich gegenseitig aus. Das Eine kann ohne das Andere nicht sein. Deshalb wollen wir uns im­mer wieder die Mühe nehmen, unsere Gemeindeaktivitäten dahingehend zu überprüfen, ob sie noch in der richtigen Balance sind. Dabei soll uns immer wieder das Ziel von Gemeinde-Sein vor Augen stehen: Gemein­sam ein Fenster für das kommende Reich Gottes zu öffnen!

DIENEN

Dienen statt herrschen – diese Haltung wollen wir als Gemeinde einüben.

Wir laden deshalb Menschen ein, einander und den Menschen in dieser Welt zu dienen.

Jesus sagt: In meinem Reich ist kein Platz für eine mächtige Hierarchie. Bei mir wird der „groß“ genannt, der sich zum Diener aller macht. Der Dienst am Nächsten soll für euch im Vordergrund stehen. Damit folgt ihr meinem Beispiel. Als Gemeinde Jesu versuchen wir,  diesen Anspruch zu verwirklichen. Wir sind uns bewusst, dass alle menschlich Tätigkeit vor den Augen Gottes Stückwerk bleibt. Aber jeder Weg beginnt mit einem kleinen Schritt. Wir fragen nach unserem Auftrag für unsere Stadt und unser Land und bitten Gott um Weisheit und Kraft auf diesem Weg.